7 Tage Malerweg… – Tag 7: Zur Festung Königstein

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Kent Takel sagt:

    Hey. Sehr schönes Blog. Ich bin auch kürzlich den Malerweg gelaufen und so auf longroad gestoßen. Ich war insgesamt 8 Tage unterwegs und fand es wunderschön!
    Meine Impressionen dazu gibt’s hier:
    http://awesomatik.wordpress.com/2012/10/17/traumpfade-der-malerweg/

  2. Radtke, Petra sagt:

    Habe mit großem Interesse Euren Bericht gelesen. Ich möchte im Juni 2014 die Strecke laufen (allein) und bin jetzt bei der Planung der Unterkünfte. Vielleicht könnt Ihr mir einen Tip zum Gepäck geben. Ist der 55 l Rucksack zu groß für die schmalen Steige? Reicht der 22 l Rucksack? Viele Grüße vom Niederrhein, Petra

  3. Markus sagt:

    Wir hatten im Vorfeld bereits gelesen, dass manche Stiegen mit Gepäck recht eng sind. Daher haben wir von Anfang an mit einem Angebot inkl. Gepäcktransport geplant und sind nur mit einem Tagesrucksack gelaufen. Sicher funktioniert es auch mit Gepäck, dann gilt natürlich je kleiner, je besser.

  4. Annette Blöchinger sagt:

    Hallo Markus, auch ich will den Weg in drei Wochen erkunden, allein und mit Rucksack. Ich hab bei Deinen Bildern gesehen, dass ihr Stöcke dabei hattet. Macht es Sinn, diese mitzunehmen? Habt ihr sie genutzt?
    Eure Bilder sind richtig toll und ich freue mich tierisch auf den Weg 🙂
    Herzliche Grüße, Annette

  5. Markus sagt:

    Das kommt natürlich auch immer auf die eigenen Vorlieben an. Spontan fällt mir jetzt die lange Etappe über den Großen Winterberg ein und dort insbesondere der abschließende Abstieg, wo wir darüber froh waren. Wenn es ansonsten stellenweise über Stiegen und Leitern ging, sind sie dann ganz schnell wieder am Rucksack gelandet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.