Herbstwanderung – Theißtal und Hohe Kanzel

HerbstimpressionDer vergangene Samstag bot nach der Auflösung des vormittäglichen Nebels wunderschönes Herbstwetter und das musste natürlich ausgenutzt werden. Nach den Bergen des Allgäus ging es, zurück in unserem heimischen Mittelgebirge, dieses mal von Niedernhausen durch das Theißtal und über die Hohe Kanzel. Die gleichnamige Geocache-Serie (6 Caches inkl. Bonus) sollte uns außerdem die runde Zahl von 200 Funden erreichen lassen.

Startpunkt ist der Wander-Parkplatz Jacobipark, den man vom Niedernhausener Ortsteil Königshofen über die Verlängerung der Lucas-Cranach-Straße erreicht. Ab hier folgt man zunächst dem mit einer Forelle markierten Wanderweg entgegen der Richtung, die man vorher mit dem Auto gekommen ist. Dieser führt hinab in Theißtal und überquert in Sichtweite von ICE-Trasse und Autobahnbrücke der A3 eine Wiese und den eigentlichen Theißbach.

TreppeAm anderen Ufer führt eine Treppe wieder aus dem Tal heraus, wenn an der nachfolgenden Wegkreuzung der Forellenweg nach rechts abbiegt, folgt man stattdessen einem Pfad (soweit er unter dem Laub zu erkennen ist) weiter geradeaus und biegt erst den nächsten Weg nach rechts ab. Dieser unmarkierte Wanderweg führt nun für knapp 5km in westlicher Richtung das Tal entlang bis zur Quelle des Theißbachs. Hier kann dann auch endlich der erste Cache (GC1CDR5 – Hohe Kanzel – Vergessene Quelle) gesucht werden, vier weitere und ein Bonuscache sollen folgen.

Nun geht es den Berg hinauf, zunächst in ein paar Serpentinen, bis man auf eine schnurgerade Lichtung trifft, deren Weg man kurz vor der Theißtalquelle schon einmal gekreuzt hat. Den gelben Schildern nach zu urteilen verläuft dort eine Gas-Fernleitung. Über diese Lichtung kürzt man ein Stückchen ab -, immer dem Anstieg folgend – bis man schließlich wieder auf einen offiziellen Wanderweg trifft, der hier mit zwei Symbolen, einem Wildschein und einem schwarzen Rechteck, gekennzeichnet ist. Letzteres führt uns nach Osten hinauf zur Hohen Kanzel, vorher sollte man aber unbedingt noch nach einem Baum mit sonderbaren Früchten Ausschau halten.

KroneicheAuf den Wildschweinweg, der uns vor der Hohen Kanzel kurz verlassen hatte, biegen wir einen knappen Kilometer nach dem “Gipfel” nach rechts ein, wenn er wieder unseren bisherigen Weg kreuzt. Diesem Symbol folgen wir  schließlich bis zurück zu unserem Startpunkt. Auf diesem Streckenabschnitt wird der Wanderer aber auf jeden Fall noch ehrfürchtig an der mehr als 500 Jahre alten Kroneiche innehalten, Techniker die Stahlseilkonstruktion zur Stützung des Naturdenkmales bewundern und Geocacher den vorletzten Cache GC1C05V – Hohe Kanzel – Alter Baum der Serie heben (wir haben alles drei verbunden ;-) ). Dieser war unser 199. mit dem Bonuscache hatten wir dann die “magischen” 200 erreicht und konnten uns zufrieden auf den Heimweg machen.

GPS-Track: Theißtal und Hohe Kanzel


Mehr Details…

Karte

Empfehlenswerte Geocaches

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>